Natürliche Methoden zu Verhütung

Wenn von den natürlichen Methoden der Verhütung gesprochen wird, dreht sich alles um den Menstruationszyklus der Frau. Man spricht hierbei auch von natürlicher Empfängnisregelung oder natürlicher Familienplanung. Es geht dabei also darum zu bestimmen, wann die Frau ihre fruchtbaren Tage hat und wann nicht, damit die beiden Geschlechtspartner den Sex ohne zusätzliche Verhütungsmittel ausüben können. Wer nur auf die fruchtbaren Tage der Frau schaut, der wird durch die natürliche Verhütung auch Zeiten erleben, an denen er auf den Sex verzichten muss.

Im Gegensatz zur Frau sind gesunde Männer zu jeder Zeit fruchtbar, weshalb die einzige natürliche Verhütungsmethode für einen Mann der Coitus interruptus wäre. Das heißt, dass der Mann den Penis noch vor dem Orgasmus aus der Vagina zieht, was allerdings als sehr unsicher gilt. Werfen wir also einen Blick auf die unterschiedlichen Varianten für die natürliche Verhütung.

Die Hormonmessung

Bei der Hormonmessung wird der morgendliche Urin Frau genutzt, um mit Hilfe eines Teststreifens die Hormone zu messen, die am Zyklus der Frau beteiligt sind. Auf diese Art kann der Eisprung der Frau bestimmt werden. Diese Art der Verhütung hat einen Pearl-Index von 5-6.

Die Temperatur-Methode

Bei der Temperatur-Methode wird morgendliche Basalttemperatur des Körpers gemessen, um auf diese Art die Ovulation (den Eisprung) zu bestimmen. Der Wert des Pearl-Index liegt bei dieser Methode bei 0,8-3.

Billingsmethode

Die untere Gebärmutter einer Frau (der Zervix), sondert einen Schleim aus. Bei der Billingsmethode wird der Zervikalschleim auf seine Beschaffenheit hin beobachtet, um auf diese Art und Weise den Eisprung zu bestimmen. Pearl-Index: 5-15

Symptothermale Methode

Bei dieser Variante geht es um eine Kombination der Auswertung von Zervikalschleim und Tempertatur nach bestimmten Regeln. Durch die Kombination erreicht diese Verhütung einen Pearl-Index von 0,26-2,2.

Knaus-Ogino Geburtenkontrollkette

Diese Methode findet in erster Linie in der dritten Welt Anwendung. Dabei handelt sich um eine Kalendermethode, bei der die fruchtbaren Tage lediglich aufgrund den Zyklus abgeschätzt werden. Daher reicht es bei dieser Methode nur für einen Pearl-Index von 9-40.

LAM Stillinfertilität

Etwa 1-6 Monate nach der Geburt wirkt das Hormon Prolaktin während der Stillzeit als Ovulationshemmer. Diese Methode wird Lactational Amenorrhea Method (LAM) genannt und erreicht einen Pearl-Index von 2.