980x340 iphone-642999_1280

Wo wir gerade bei den Royals sind: Pippa Middleton, Schwester von Herzogin Kate, wurde jüngst Opfer einer Erpressung. Ein Hacker hat sich in das Handy der Brünetten gehackt und dabei offenbar jede Menge Fotos ergattern, die er zum Einem britischen und amerikanischen Medien, zum Anderen aber auch der königlichen Familie selbst anbot. Allerdings wurde bereits ein verdächtiger festgenommen.

Der englischen Tageszeitung „The Sun“ wurden offenbar 3000 Bilder angeboten, auf denen neben Prinz William, Herzogin Kate, deren Kindern George und Charlotte und natürlich Pippa Middleton selbst auch Nacktfotos ihres Verlobten Matthew sein sollen. Auch sollen auf den Bildern die Location der anstehenden Hochzeit und die Gästeliste sollen durch die Bilder bekannt sein.

Der Hacker selbst nennt sich „Crafty Cockney“ und verlangte laut eines Berichtes der Bild mindestens 57 000 Euro für die Bilder, wobei er als Beweis für dessen Existenz auch direkt Bilder mitschickte, die Pippa Middleton bei der Anprobe ihres Kleides zeigen.

Nachdem der Hacker Kontakt zur Tageszeitung „The Sun“ aufnahm, informierte diese umgehend Pippa Middleton, die wiederum die Polizei und ihren Anwalt einschaltete. Und Scotland Yard konnte am Samstagabend bereits berichten, dass es einen 35 Jahre alten Mann in Gewahrsam nehmen konnte, den jetzt ein Verfahren erwartet.

Da muss man mal ein lobendes Wort an die Presse richten, die auch anders hätte reagieren können…

-zurück zur Übersicht-

Bildquelle: Pixabay.com