Das 1. Date - Ein paar Tipps für den richtigen Treffpunkt

Es ist soweit: Ihr habt einen tollen Mann oder eine tolle Frau kennengelernt und würdet Euch gerne treffen. Doch was tut man bei einem ersten Date? Wo wollt Ihr Euch treffen? Sollt Ihr den Mann oder die Frau direkt zu Euch nach Hause einladen? Oder soll es doch lieber ein Café sein? Also was schlägt man am Besten vor, um den oder die andere direkt zu überzeugen und eine „Ja gerne“ zu bekommen?

Werfen wir doch Mal einen Blick auf ein paar Orte, die gerne vorgeschlagen werden und schauen, ob sie sich tatsächlich für ein Date eignen:

Die eigene Wohnung, das eigene Haus

Einer der häufigsten Vorschläge für ein erstes Date ist wohl die eigene Wohnung oder das eigene Haus, oder halt die Wohnung / das Haus des Anderen. Allerdings ist dieser Vorschlag im Großen und Ganzen die wohl schlechteste Idee aller Zeiten, was schnell erklärt ist.

Wer seine eigenes Heim vorschlägt, der hat dabei in erster Linie einen Gedanken: „Hier fühle ich mich sicher…“. Und genau da liegt das Problem, denn im gleichen Moment erwartet Ihr damit, dass sich Euer Date auf fremdes Territorium begibt, was schnell zu Verunsicherung führen kann.

Andersrum ist der direkte Vorschlag, sich beim Anderen zu treffen, ebenso schlecht, denn Ihr erwartet direkt, dass der oder die Andere direkt seine Privatsphäre so weit öffnet, dass Ihr Zugang zum Rückzugspunkt bekommt. Auch dazu ist nicht jeder bereit.

Das erste Date sollte immer auf neutralem Boden stattfinden, weshalb Euer Vorschlag auch eine solche Location beinhalten sollte. Der Vorschlag, sich bei einem von beiden zu treffen kann klappen, muss aber nicht. Warum also im Vorfeld schon die Tür zuschlagen?

Ein Café

Sich in einem Café zu treffen ist wohl der Klassiker bei einem ersten Date. Der Boden ist neutral und man kann sich hervorragend unterhalten. Wichtig ist bei einem Date in einem Café, dass das Gespräch nicht ins Stocken gerät. Hier ist gerade zu beginn Smalltalk gefragt, was eine gute Gelegenheit für Fragen an den Gesprächspartner ist. So erfahrt Ihr etwas, zeigt Interesse und findet schnell Themen für tiefere Gespräche. Erreicht Ihr diesen Punkt, wird das erste Date nicht das letzte bleiben.

Spaziergänge

Männer, hier könnt ihr punkten. Denn wer sein Date nicht einfach in ein Café verlegt, sondern dabei einen Spaziergang anbietet, der macht alles richtig. Bei einem Spaziergang oder einem Picknick bieten sich immer Gelegenheiten für eine spontane Aktion, wie zum Beispiel Tretbootfahren auf einem See, spontanes Spielen von Minigolf in einem Park, der Besuch eines Cafés, der Besuch in einem Zoo, einer Ausstellung oder andere Dinge. Spaziergänge können in der Altstadt oder m Grünen stattfinden und hinterlassen auf jeden Fall eine Erinnerung. Und sei es nur an das Date, bei dem es plötzlich anfing, wie aus Eimern zu regnen.

Bars

Eine alternative zum Café ist die Bar, wobei Dates in Bars meistens eher am Abend stattfinden. Bars stehen für für ein bestimmtes Ambiente und Musik, was für gute Unterhaltung sorgen kann. Allerdings sollte die Bar mit Bedacht ausgewählt werden, denn die Musik sollte beiden gefallen, damit sich auch beide wohl fühlen. Bars nieten den Vorteil, dass bei vorhandener Musik nicht die ganze Zeit nur gesprochen werden muss, weil man auch Mal tanzen kann. Und selbst, wenn die Bar keine Möglichkeit dazu bietet, so ist die Stimmung in Bars meistens deutlich lockerer.

Diskotheken

Diskotheken sind alles, aber kein guter Ort für ein erstes Date. Entweder trefft Ihr Freunde und Bekannte, oder Euer Date tut es. Die Musik unterbindet jedwedes Gespräch und somit auch ein Kennenlernen. Diskotheken eignen sich eher für Singles, die jemanden „aufreißen“ wollen und haben bei den Vorschlägen für ein erstes Date nichts zu suchen.

Kulturelles

Ob Theater, Museum, Ausstellung oder was auch immer: Wer sein erstes Date gerne mit Kultur verbinden will, der sollte vorher sicher sein, dass sein Date Interesse dafür hat. Nicht jeder geht gerne in ein Museum und wer will schon ein Date vorschlagen, bei sich der oder die Andere langweilt?

Kino

Das Kino ist definitiv einer der größten Klassiker und immer eine gute Wahl als Datevorschlag. Vor der Vorstellung wird zusammen Popcorn gekauft, die Wahl des Films sorgt für die ersten Gespräche (ein prima Einstieg) und hinterher kann man vielleicht noch etwas trinken gehen und sich über den Film unterhalten, was schnell dazu übergeht, sich besser kennen zu lernen. Ein Date im Kino läuft quasi von selbst.

Restaurant

Schön essen zu gehen ist natürlich immer sehr romantisch, aber auch zweischneidig. Man weiß noch nicht, wie gut man beim Livedate miteinander kommuniziert. Schweigend in einem Restaurant zu sitzen kann nach hinten los gehen. Wer allerdings sicher ist, dass man sich auch bei einem Livedate so richtig gut verstehen wird, der kann hier ein Ausrufezeichen setzen.